MÜTZERIA

Blog

Motorsport-Event in Österreich
Mütze de luxe mit zwei gewebten Patches

Schwarze Pudelmützen mit schwarz-weißer Bommel hat die Jännerrallye Freistadt gGmbh in der MÜTZERIA bestellt. Eingestrickt sind der Schriftzug der Autorallye, zwei Streifen und die österreichische Flagge. Außergewöhnlich ist die Veredelung mit gleich zwei gewebten Patches. Sie bilden

  • das Logo der Internationalen Jännerrallye und
  • das Logo des RRC – Regional Rallye Cup ab.

 

Jeweils Anfang Januar wird die Jännerrallye im Raum Freistadt (Mühlviertel, Oberösterreich) gefahren. Zum Start in das Motorsportjahr 2020 veranstalteten die neu gegründete gGmbH und der Rallye Club Mühlviertel vom 3. bis 5.1.2020 die 35. LKW FRIENDS on the road Jännerrallye. Schon zwei Wochen vor dem Event hat Christian Birklbauer, stellvertretender Obmann, an die MÜTZERIA geschrieben: „Eure Hauben sind top! Und sie sind auch schon so gut wie ausverkauft!“

Strickmützen mit zwei Aufnähern für die Jännerrallye

Rund 120000 Zuschauer kamen ins Mühlviertel und erlebten eine turbulente Motorsport-Show. Etwa 14000 Downloads verbuchte die neu aufgestellte Jännerrallye-App mit Live-Timing, Livestreams und Live-Interviews. Obmann Mario Klepatsch: „Sehr stolz können wir auf die Zusammenarbeit mit der Rallye Krumlov sein. Der daraus gegründete Regional Rallye Cup (RRC) hat sich mit der Anmeldung von 36 Teilnehmern aus der Tschechischen Republik und aus Österreich bestens bewährt und soll im kommenden Jahr weiter ausgebaut werden. Anfragen aus weiteren Länder liegen schon vor.“

Das Duo Hermann Neubauer / Bernhard Ettel setzte sich in seinem Ford Fiesta R5 an die Spitze der Wertung. Für Neubauer, Staatsmeister Österreichs, war es der erste Jännerrallye-Triumph: „Dieser Sieg ist einfach unglaublich! Ich bin fast den Tränen nahe, weil das der letzte schwarze Fleck in meiner Erfolgsliste war. Ehrlich gesagt bedeutet mir dieser erste Platz momentan mehr als mein zweiter Staatsmeistertitel im letzten Jahr.“ Alle Resultate gibt’s hier.

Die Jännerrallye-Historie

In den Achtziger Jahren war die Jännerrallye einer der wichtigsten Rallye-Staatsmeisterschaftsläufe in Österreich und zählte zur Rallye-Europameisterschaft. Ende des Jahrzehnts wurde die Veranstaltung nach Protesten lokaler Umweltschützer ausgesetzt – bis zur Neuauflage 2001. Mit unerfüllbaren Auflagen der Behörden begründeten die Organisatoren die Absage für die Jahre 2009 und 2010. Ab 2012 zählte die Jännerrallye wieder zur Rallye-Europameisterschaft, zur österreichischen und  zur tschechischen Rallye-Staatsmeisterschaft. 2016 und 2017 fand keine Jännerrallye statt. Seit 2018 fließt sie wieder in die Wertung für die österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft ein.

 

Titelfoto: Jännerrallye

Hauben fürs Skiweltcup-Debüt in Kitzbühel
SC Gaal Fanclub Stefan Babinsky

 

„Kitzbühel, Super-G, ist natürlich ein absolutes Highlight“, sagte Stefan Babinsky im November in einem Videointerview für die Webseite des Österreichischen Skiverbands (ÖSV). Dieser Saisonhöhepunkt stand am letzten Januarwochenende auf dem Terminplan des Audi FIS Skiweltcups 2019/2020. Im Super-G, für den Babinsky in diesem Winter einen festen Startplatz innehat, belegte er in der Endabrechnung Platz 38, in der Abfahrt kam er auf den 32. Rang. „Für seine ersten Weltcupfahrten auf der Streif sind das Top-Ergebnisse“, lobt seine Schwester Anna. Sie hat Anfang November eine E-Mail an die MÜTZERIA geschrieben, weil sie auf der Suche nach Hauben für den SC Gaal Fanclub Stefan Babinsky war. Etwa fünf Wochen später hat sie 35 Mützen mit Umschlag und Bommel in ihrem Wunschdesign bekommen – und uns wieder geschrieben: „Vielen lieben Dank für diese sensationellen Mützen!“

Auf Basis von Annas Skizze haben wir das Strickprogramm der dreifarbigen Hauben für den Fanclub entwickelt und das Logo als besticktes Patch umgesetzt, das vorne auf dem Umschlag der Mütze angebracht wurde.

Stefan Babinsky stammt aus Seckau in der Steiermark. Als Dreijähriger begann er mit dem Skifahren, beim Skiclub Gaal wurde sein Talent gefördert. Heute, mit 23, steht er im A-Kader des ÖSV und ist Leistungssportler des Bundesheers. Bei der Junioren-WM 2016 in Sotschi holte er den Vizeweltmeistertitel im Downhill. In der Super-G-Gesamtwertung des Europacups 2018/2019 landete er auf Platz 3, mit dem er sich für den Fix-Startplatz im Weltcup 19/20 qualifizierte. Im Dezember 2019 fuhr er in Val Gardena / Gröden auf Platz 20 und sammelte seine ersten Weltcuppunkte.

Ergebnisse Skiweltcup 2019/2020 (Stand: 27.1.2020)

1.12.2019: Super-G in Lake Louise, CAN: Platz 40

6.12.2019: Super-G in Beaver Creek, USA: Platz 54

20.12.2019: Super-G in Val Gardena / Gröden, ITA: Platz 20

29.12.2019: Alpine Kombination in Bormio, ITA: —

17.1.2020: Alpine Kombination in Wengen, SUI: Platz 23

18.1.2020: Abfahrt in Wengen, SUI: Platz 52

24.1.2020: Super-G in Kitzbühel, AUT: Platz 38

25.1.2020: Abfahrt in Kitzbühel, AUT: Platz 32

 

Gruppenfoto oben: SC Gaal Fanclub Stefan Babinsky am Ski-Weltcup-Wochenende in Kitzbühel

Mützen, Hoodies, Shirts für Eishockey-Freizeitteam
Hockey mit Herz für Kinder

Pünktlich zum Hockey is Diversity Winter Classic haben die Hofer Eishärnla ihre neuen Strickmützen, T-Shirts und Kapuzenpullis aus der MÜTZERIA bekommen. Als Brustmotiv wurde das Eishärnla-Logo auf die royalblauen Russell Klamotten gedruckt. Die vierfarbig-meliert gestrickten Pudelmützen tragen den Schriftzug Hofer Eishärnla als gewebtes Patch auf dem Umschlag.

Benefizspiel zugunsten der Schutzhöhle

 

Beim Hockey is Diversity Winter Classic teilt sich die Hobbymannschaft auf und komplettiert die beiden Teams, die sich für einen guten Zweck gegenüberstehen: Team Diversity und Team Selb. Während ehemalige Spieler des Eishockey-Oberligisten Selber Wölfe den Kern des Teams Selb bilden, schickte Hockey is Diversity diesmal seine beiden Gründer Martin Hyun und Peter Goldbach und DEL-Schiedsrichter Markus Schütz nach Hof. Kapitän des Teams Diversity war Herberts Vasiljews. Der Lette spielte in der Deutschen Eishockeyliga für Krefeld und Nürnberg und in der NHL für die Vancouver Canucks, die Atlanta Thrashers und die Florida Panthers. Gecoacht wurde Team Diversity von Andreas Bayless, Gitarrist der Söhne Mannheims.

 

Team Diversity gewann das sechste Winter Classic 13:7. Etwa 250 Zuschauer kamen zum Hofer Eisteich. Die Erlöse des Benefizmatchs fließen dem Verein Schutzhöhle zu, der sich um misshandelte Kinder kümmert.

Der gemeinnützige Verein Hockey is Diversity e.V. hat sich die Integration durch Sport zum Ziel gesetzt. Im internationalen HiD-Netzwerk engagieren sich aktuelle und ehemalige Eishockeyprofis und -amateure. Vereinsgründer Hyun war in der Saison 2004/2005 der erste Eishockey-Bundesligaprofi mit koreanischen Wurzeln. Hockey is Diversity sieht Vielfalt als Basis für ein respektvolles Miteinander und hat sich gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierung positioniert.

sportdeutschland.tv hat das Hockey is Diversity Winter Classic 2020 live übertragen.

Die Hofer Eishärnla gehören zum Schwimmverein Hof. Seit 1997 laufen sie deutschlandweit bei Freundschaftsspielen und Turnieren auf, zum Beispiel bei der Deutschen Pondhockey Meisterschaft. Saisonhöhepunkt ist ihr eigenes Turnier. Seit 2016 sind die Eishärnla MÜTZERIA-Kunde.

Softball in Österreich
Ein Satz warme Waschbär-Ohren

Vierfarbig gestrickt in Marineblau, Rot, Hellgrau und Weiß, mit gemischtfarbiger Bommel und gesticktem Vereinslogo auf dem Umschlag – so hat der Racoons Sportverein seine individuell gestalteten Hauben in der MÜTZERIA bestellt. Gleich nach der Lieferung sind die Waschbären raus auf ihren verschneiten Platz, um ein paar Bälle zu werfen, und um Fotos für unseren Blog zu schießen.

Die Urmitglieder der Racoons trafen sich früher wöchentlich in ihrem Stammlokal. Nach einem Slowpitch-Spaßturnier stellten sie sich die Frage, wie und unter welchem Namen sie in Zukunft in Stockerau (Niederösterreich) Slowpitch-Softball spielen wollen. Waschbrettbäuche hatten sie alle nicht, eher Wasch-Bär-Bäuche – und so waren die Racoons geboren. Seit mehr als zehn Jahren sind die Waschbären aus Stockerau fester Bestandteil der Softballszene in Österreich.

ABBQS – Austrian Barbeque Slowpitch

Der Racoons Sportverein war maßgeblich an der Gründung der größten Slowpitch-Softballliga Österreichs beteiligt: In der ABBQS geht es neben den meisten Home Runs auch jährlich um die besten Burger. Mit Fleiß und Ehrgeiz haben es Spielerinnen und Spieler aus dem Club ins Nationalteam geschafft. In den vergangenen Jahren konnten sich die Racoons bei internationalen Turnieren weit vernetzen. Sie lernten unter anderem die Northern Visitors kennen, die sie auf die Idee für ihre Hauben aus der MÜTZERIA gebracht haben.

Fotos: © Racoons

There is no such thing as bad weather

„Dass die Hauben genau an dem Wochenende ankommen, an dem es bei uns zum ersten Mal in diesem Winter etwas mehr geschneit hat, kam quasi einem Home Run gleich“, sagt der stellvertretende Obmann und Left Fielder Bernhard Trabauer. „Wir mussten die Gelegenheit nutzen, sie bei Kälte und Schnee zu testen. Wir sind begeistert. Das Design in unseren Vereinsfarben und die Logobestickung sind einzigartig genial!“

Mehr über die Softball-Waschbären aus Stockerau gibt’s auf www.racoons.at und bei Facebook: fb.com/racoons/

In der ABBQS spielt der Racoons Sportverein gegen die Rubberducks Wiener Neustadt, die Wet Sox Wanderers Wien, die Royal Monkeys Wien und die Crazy Geese Rohrbach. Ligainfos unter www.abbqs.at.

Mützen für Eishockeymannschaften
U15 der Wanderers Germering

Als Fanartikel und für die Ausrüstung von Spielern – Pudelmützen in Vereinsfarben, mit eingestricktem Teamnamen und gesticktem Logo sind ein beliebter Klassiker in den Eisstadien. Mit einem schönen Mannschaftsfoto haben sich die U15-Junioren der Wanderers Germering bei der MÜTZERIA für ihre neuen Bommelmützen bedankt. Die zweilagigen Mützen haben auf ihrem meliert gestrickten Umschlag ein besticktes Patch mit dem Signet des Clubs. „Das Team hat sich total über die Mützen gefreut. Wir ziehen die Blicke auf uns“, sagt Betreuerin Katy Pergelt.

In der Saison 2019/2020 spielen die Germeringer Junioren in der Schüler-Bayernliga, der höchsten Liga ihrer Altersklasse. Aktuell stehen sie mit fünf Siegen aus sieben Spielen auf Platz 3. Kurz vor dem Jahreswechsel haben sie die siebte Auflage des internationalen Robert Müller Gedächtnisturniers in Mannheim gewonnen. Die MÜTZERIA schickt ein großes Dankeschön für das Bild ins Polariom Germering!

Foto: Katy Pergelt, Wanderers Germering

Mützen und Tennis? Perfect match!
World Club Tennis – die Tennis Community

Was die Arbeit in der MÜTZERIA spannend macht, ist, dass wir durch unsere Kunden immer wieder auf interessante Musik, kreative Streetwear und außergewöhnlichen Sport aufmerksam werden. An Tennis mag zunächst nichts spektakulär sein; das Urban Tennis, das der World Club Tennis spielt, ist aber spektakulär: Tennis in New York auf dem Times Square und der Brooklyn Bridge, im Münchner Olympiastadion, im Containerterminal, in der Eishalle, auf der Zugspitze. Urban Tennis und Strickmützen – das passt. Im World Club Tennis tragen sie marineblaue Pudelmützen aus der MÜTZERIA mit eingestrickter weißer Schrift und gesticktem Club-Logo.

Einfach und unkonventionell dem Hobby nachgehen, ohne Verpflichtungen, spontan zusammenkommen, wenn man Zeit und Lust auf Tennis hat – mit dieser Philosophie will sich der World Club Tennis vom klassischen Vereinstennis abheben. Die Community mit – Stand Januar 2020 – circa 4500 Mitgliedern wurde 2015 von Christoph Hanke und Peter Wehner gegründet – mit dem Ziel, Menschen für den Sport zu gewinnen und ohne Vereinsbindung zu ermöglichen.

World Club Tennis Pudelmütze mit Stick

Auf der Onlineplattform worldclub-tennis.com können registrierte Nutzer ihr eigenes Spielerprofil anlegen und Informationen zu ihrer Spielstärke, Vereinsmitgliedschaft und Trainingsintensität hinterlegen.

Spielerbörse

Über die interne Suche und ein angebundenes Nachrichten-Tool können sich Spieler gleicher Leistungsklassen oder aus einer Stadt oder Region über die Plattform zum Tennis verabreden.

Freizeitliga

Der World Club Tennis stellt aus jeweils zehn Gegnern ähnlicher Spielstärke eine Liga zusammen, in der jeder gegen jeden spielt. Ort und Zeit der Matches vereinbaren die Teilnehmer. Nutzer können auch selbst eine private Liga gründen und unter Freunden oder Kollegen ihren Tennis-Champion ausspielen. Über 50 Privatligen listet der World Club Tennis auf seiner Webseite.

Jour Fixe Tennis

In vier großen deutschen Städten (Berlin, Hamburg, München und Frankfurt am Main) organisiert der World Club Tennis regelmäßige Matches für Mitspieler, die sich über die Plattform anmelden.

Mehr Videos zeigt der World Club Tennis auf seiner Webseite.

https://www.worldclub-tennis.com/

https://www.facebook.com/worldclubtenniscommunity/

https://www.instagram.com/worldclubtennis/

 

Pudelmützen für Softball Team Northern Visitors
Die Besucher: Softball, just for Fun

Einfach nur zum Spaß die aktive Baseball- oder Softball-Zeit hin und wieder aufleben lassen, einen Ball werfen und mit Mitspielern in Kontakt bleiben – darum geht’s den Northern Visitors. Sie sind ein Slowpitch Softball Fun-Team mit Spielerinnen und Spielern der Hamburg Knights, Hamburg Dragoons, Hamburg Hanseatics, Holm Westend 69ers, Lübeck Lizards und Ehemaligen des Baseballs und Softballs in Hamburg und Schleswig-Holstein. Bei Freundschaftsspielen und Turnieren sind die Visitors tatsächlich immer Besucher, denn eine eigene Spielstätte haben sie ebenso nicht wie einen festen Trainingsplan.

2010 sind die Visitors zusammengekommen – ohne Verpflichtung, aus Freude am Sport und um Freunde und Weggefährten ungezwungen zu treffen, ein oder zweimal im Monat. Seit Herbst 2019 tragen die Mädels und Jungs Pudelmützen aus der MÜTZERIA in ihrem ganz eigenen Design: grün, orange und grau gestrickt, mit bunter Bommel und mit Logo-Bestickung auf dem Umschlag. Mindestens genauso schön wie die Mützen selbst sind die Fotos, die uns die Visitors geschickt haben. Wir zeigen sie auf Instagram, Facebook und hier im MÜTZERIA-Blog.

Und was spielen die noch mal? Softball!

 

Softball wird in Deutschland in zwei Varianten gespielt: Fastpitch und Slowpitch. Deren Grundregeln sind fast identisch, beim Slowpitch muss aber der Wurf des Pitchers in Richtung Schlagmann eine regenbogenartigen Flugkurve mit einer Höhe von mindestens 1,83 m haben. So werden die Pitches langsamer und das Spiel extrem schlagbetont. Während Fastpitch in der Regel in Ligen von Frauen gespielt wird, gilt Slowpitch als Breitensport, nur gelegentlich gibt es Slowpitch-Wettbewerbe unter Mixed-Teams (Damen und Herren). Bei Slowpitch-Softball-Turnieren legt jeweils der Veranstalter die Regeln fest, da ein verbindliches, offizielles Regelwerk nicht existiert. Private Spiele im Park laufen so ab, wie die Teilnehmer es vereinbaren, oder wie es die Ausrüstung zulässt.

Softball-Pudelmützen mit Einstrickung und Logo-Bestickung